Einbruchserie im Kreis Lüneburg: 35-Jähriger gesteht 30 Taten

Lüneburg (dpa/lni). Einen Serieneinbrecher hat die Polizei im Landkreis Lüneburg gefasst. Der 35-Jährige habe bereits mehr als 30 Einbrüche in Schulen, Kindergärten, Gaststätten und Arztpraxen eingeräumt, sagte ein Sprecher der Polizei. Insgesamt rechnen die Ermittler dem polizeibekannten Mann eine Serie von mehr als 50 Einbrüchen in der Region zu. Dabei entstand ein Sachschaden von mehr als 100.000 Euro. Derzeit werde geprüft, ob der Beschuldigte auch für Einbrüche in Schleswig-Holstein als Täter infrage komme, hieß es. «Vermutlich hat er so seine Spiel-, Alkohol- und Drogensucht finanzieren wollen», sagte der Sprecher.

Beamte des Mobilen Einsatzkommandos Lüneburg nahmen den 35-Jährigen Ende September nach einem Einbruch in Brietlingen fest, das Amtsgericht Lüneburg erließ anschließend Haftbefehl.

10.10.2014 Ta