Einbruchserie in Kloster: Verdächtiger für weitere Straftaten verantwortlich

Hünfeld/Fulda (dpa/lhe). Mehrere Einbrüche in das Kloster in Hünfeld (Landkreis Fulda) hat die Polizei aufgeklärt. Ein 24-jähriger Mann wurde deswegen bereits am 19. Februar festgenommen, wie die Polizei bekanntgab. Zwei Tage vor der Festnahme hatte ein Klostermitarbeiter beobachtet, wie der Verdächtige auf dem Parkplatz des Klosters einen großen Gegenstand in ein Auto legte und wegfuhr. 

Trotz gestohlener Kennzeichen konnte die Polizei das Fahrzeug aufspüren und den Mann festnehmen. Er soll seit Dezember 2014 insgesamt viermal in das Kloster eingebrochen und Tankkarten, Bargeld sowie elektronische Geräte entwendet haben.

Bei Wohnungs- und Fahrzeugdurchsuchungen fand die Polizei das Diebesgut sowie gestohlene Gegenstände aus zahlreichen anderen Einbrüchen; außerdem Waffen, für die der Mann keine Genehmigung besaß, sowie Betäubungsmittel. Durch Ermittlungen konnte die Polizei neben den Klostereinbrüchen weitere 17 Straftaten aufklären, die der Mann im Jahr 2014 begangen haben soll.

01.03.2015 Ta