Elfenbeinfiguren aus Ostasien ersteigert – Doch die Einfuhr ist verboten

Karlsruhe (dpa) – Der Zoll in Karlsruhe hat sechs illegal eingeführte Elfenbeinfiguren aus dem 19. Jahrhundert beschlagnahmt. Sie waren in einem Paket mit Ziergegenständen aus dem ostasiatischen Raum enthalten, wie das Hauptzollamt Karlsruhe gestern mitteilte. Die Figuren waren von einem britischen Auktionshaus angeboten, erfolgreich ersteigert und per Post nach Deutschland geschickt worden.

Allerdings ist die Einfuhr von Elfenbein, auch bei einem Alter von über 100 Jahren, nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen ohne vorherige Genehmigung des Bundesamts für Naturschutz verboten. Der Empfänger der Postsendung konnte nicht die erforderlichen Papiere vorlegen.

Foto: HZA Karlsruhe

13.05.22 wel