Ex-Partnerin angeschossen – 57-jährige Frau in Untersuchungshaft

Zepernick (dpa) – Nach Schüssen auf ihre Ex-Partnerin in Zepernick (Barnim) ist eine 57-jährige Tatverdächtige in Untersuchungshaft genommen worden. Das Amtsgericht Bernau habe den Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdelikts in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung erlassen, teilte Staatsanwältin Ricarda Böhme mit. Am Neujahrsmorgen war eine 56-Jährige auf der Terrasse ihres Einfamilienhauses in Zepernick angeschossen worden. Laut Polizei war gegen 6.10 Uhr die Rettungsleitstelle alarmiert worden. Die 57-Jährige wurde von der Polizei als Tatverdächtige festgenommen.

Die beiden Frauen seien in der Vergangenheit liiert gewesen, sagte Böhme. In der Neujahrsnacht habe die 57-Jährige ihre Ex-Partnerin aufgesucht. Am Neujahrsmorgen seien dann auf der Terrasse mehrere Schüsse abgegeben worden. Mindestens einen Schuss soll die 57-Jährige laut Haftbefehl in Tötungsabsicht abgegeben haben, wie Böhme berichtet.

Die 57-Jährige sei im Besitz eines kleinen Waffenscheins, der sie aber vermutlich nicht zum Führen der Waffe berechtige, sagte Böhme. Daher werde auch ein Verstoß gegen das Waffengesetz geprüft.

03.01.23 wel

Nachtrag vom 4. Januar:
Eine Richterin ordnete wegen der psychischen Verfassung der Frau an, die Verdächtige in einer Fachklinik unterzubringen. Die Ermittlungen dauern an.

04.01.23 wel