Fahnder werden bei Autokontrollen fündig: 15 Kilo Marihuana entdeckt

Wiesbaden/Darmstadt/Gießen (dpa/lhe). Rund 15 Kilogramm Marihuana haben Drogenfahnder nahe Wiesbaden sowie im Lahn-Dill-Kreis sichergestellt. Marihuana im Verkaufswert von 44.000 Euro fand der Zoll bei einer Autofahrerin in der Nähe von Wiesbaden. Die 22 Jährige wurde auf dem Rastplatz Medenbach an der A3 kontrolliert, wie das Hauptzollamt Darmstadt heute berichtet. Die Frau hatte die 5,5 Kilogramm Rauschgift in zwei Plastiksäcken im Kofferraum ihres Autos. Auf der A3 werden häufig Schmuggler erwischt, die Drogen aus den Niederlanden dabei haben.

Im Lahn-Dill-Kreis fanden die Ermittler bei einer Fahrzeugkontrolle 19 mit Marihuana gefüllte Beutel. Das Rauschgift hatte ein Gesamtgewicht von etwa zehn Kilogramm, wie die Polizei und Staatsanwaltschaft in Gießen bekanntgaben. Zwei 38 und 42 Jahre alten Männer wurden festgenommen. Aus der Untersuchungshaft wurden sie zwischenzeitlich gegen Auflagen wieder entlassen.

23.09.2014 Ta