Fahndung nach Krawallmacher

Phantombild von Flaschenwerfer veröffentlicht

Hamburg (dpa/lno/pol). Nach den schweren Krawallen kurz vor Silvester in Hamburg, ist die Polizei bei ihren Ermittlungen einen Schritt weiter gekommen. Im Zusammenhang mit dem Angriff auf Polizisten der Davidwache am 28. Dezember vergangenen Jahres sucht die Polizei nun mit einem Phantombild nach einem mutmaßlich Beteiligten. Ihm werde schwerer Landfriedensbruch vorgeworfen, sagte eine Polizeisprecherin. Er soll Teil einer Gruppe von etwa 30 Personen gewesen sein, die zunächst vor die Davidwache zogen und dort mit Flaschen und anderen Gegenständen nach mehreren Polizisten warfen. 

Anschließend flüchtete die Gruppe über die Reeperbahn zur Hein-Hoyer-Straße, wo drei Polizisten mit einem Stein, einer Flasche und Reizgas zum Teil schwer verletzt wurden.  Der auf dem Phantombild gezeigte Mann, soll gegen einen Polizisten eine Flasche geworfen haben. Gegen den bisher unbekannten Steinewerfer ermittelt die Polizei wegen versuchten Totschlags. Von ihm gibt es bisher noch kein Phantombild. Für Hinweise, die zur Aufklärung dieser Tat führen, hat die Generalstaatsanwaltschaft eine Belohnung von 8.000 Euro ausgesetzt.

17.02.2014 Ta