Falscher Schleierfahnder legt Fernfahrer rein – Festnahme dank Video

Velburg (dpa) – Ein Mann soll sich als Schleierfahnder ausgegeben und an einer Autobahn-Raststätte bei Velburg (Landkreis Neumarkt) in der Oberpfalz mindestens ein ausländisches Fahrzeug abkassiert haben. Der 30-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft, wie die Autobahnpolizei heute mitteilte.

Ein Fahrer eines Lastwagens wurde misstrauisch, als ihn am Montag der angebliche Polizist in Zivil mit Ausweis und Pistole kontrollierte. Er zahlte erst die geforderten 70 Euro Bußgeld wegen eines Reifenverstoßes. Doch dann kamen ihm Zweifel und er meldete die «Kontrolle».

Durch die Auswertung von Video-Aufzeichnungen ermittelte die Autobahnpolizei das geliehene Tatfahrzeug. Über den Verleiher bekamen die Beamten die Personalien ihres falschen Kollegen und konnten ihn an seiner ehemaligen Arbeitsstelle festnehmen. Bei Durchsuchungen fanden sie den gefälschten Polizeiausweis, eine Schreckschusswaffe, Blaulicht und Frontblitzlichter. Außerdem entdeckten sie fiktive Formblätter, Quittungsblöcke und gefälschte Urkunden.

Schon im Januar soll sich der 30-Jährige als falscher Polizist ausgegeben haben. «Es ist aber davon auszugehen, dass die Dunkelziffer weitaus höher sein dürfte», heißt es weiter.

30.07.20 wel