Familienvater verschwunden

Was geschah mit Ertugrul Emeksiz?

(XY-Sendung vom 6. Februar 2019)
Vor mehr als 19 Jahren verschwindet ein junger Familienvater aus Melsungen unter besonders mysteriösen Umständen. Jetzt unternimmt die Kriminalpolizei Homberg/Efze einen neuen Anlauf, den rätselhaften Fall aufzuklären.

XY-Szenenfoto

1999: Ertugrul Emeksiz lebt mit seiner Familie in Melsungen, knapp 30 Kilometer südlich von Kassel. Er arbeitet als Fahrer in einem türkischen Fleischhandel, den ein Freund betreibt. Zudem kauft er für seinen Onkel gebrauchte Autos und fährt sie in die Türkei, wo sie gewinnbringend weiterverkauft werden.

Ertugrul Emeksiz 1999

Rätselhafte Anrufe
Am Montagabend, dem 6. September 1999, holen Ertugrul Emeksiz und sein Chef in Bad Salzuflen einen grünen Kühltransporter ab, als Ersatz für ein defektes Fahrzeug. Der Fleischhandel, in dem Ertugrul Emeksiz arbeitet, befindet sich im Kasseler Stadtteil „Nord-Holland“ in der Straße „Eisenschmiede“. Dort wird er zuletzt von seinem Chef gesehen, als er gegen 0.30 Uhr mit dem Kühlwagen nach Hause fahren will. Doch da kommt er nicht an.

Gegen 2.25 Uhr gehen auf dem Handy einer Bekannten von Ertugrul Emeksiz, die in der Nähe von Frankfurt/Main lebt, unbemerkt zwei Anrufe ein. Beide kommen von Emeksiz‘ Handy. Die Polizei stellt später fest, dass er sich zu diesem Zeitpunkt noch in Kassel befunden haben muss. Danach fehlt von ihm jede Spur.

Der grüne Kühltransporter wurde in Frankfurt/Main entdeckt.

Kühlwagen taucht wieder auf
Der grüne Kühltransporter wird fünf Wochen später gefunden – in Frankfurt-Griesheim, auf einem Parkplatz an der Stroofstraße am Ufer des Mains. Der Kilometerstand des Autos stellt die Polizei vor ein Rätsel: Nach dem Verschwinden von Ertugrul Emeksiz muss das Fahrzeug fast 7.500 Kilometer zurückgelegt haben. Wo war der Kühlwagen in der Zwischenzeit? Die Polizei befürchtet, dass Ertugrul Emeksiz einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist.

Vergleichsfahrzeug: Mit einem solchen Kühltransporter verschwand Ertugrul Emeksiz.

Personenbeschreibung
(zum Zeitpunkt des Verschwindens):
29 Jahre alt, 1,79 m groß, schlank, schwarze Haare, Oberlippenbart. Kleidung: schwarzes T-Shirt und schwarze Hose

Fahrzeug:
grüner Renault-Kühltransporter, Modell „Master“,  LIP-Kennzeichen für Kreis Lippe. Die Kennzeichen könnten im Raum Frankfurt oder auch an anderer Stelle aufgefallen sein.

Ertugrul Emeksiz wurde zuletzt im Kasseler Stadtteil „Nord-Holland“ gesehen.

Fragen nach Zeugen:

  • Wo befand sich der grüne Kühltransporter vom 7. September bis 15. Oktober 1999?
  • Wer hat Ertugrul Emeksiz nach dem 7. September 1999 noch gesehen?
  • Wer kann Angaben zu Kontakten von Ertugrul Emeksiz und zu seinem Verschwinden machen?

Zuständig:
Kripo Homberg/Efze, Telefon 05681 / 77 40