FEHLALARM: Beunruhigendes Telefonat im Bus belauscht

Ludwigshafen (dpa) – Die angebliche Bestellung von Bomben hat für einen Polizeieinsatz in Ludwigshafen gesorgt. Ein 17-Jähriger hatte im Bus das Telefonat eines anderen Fahrgastes mitgehört. Darin hatte dieser «Acht-Kilogramm-Bomben» bestellt. Der beunruhigte Jugendliche alarmierte sofort den «Notruf 110».

Eine Poizeistreife kontrollierte daraufhin an einer Haltestelle den 29 Jahre alten Besteller. Zur präventiven Festnahme kam es jedoch nicht. Der Mitarbeiter einer Flaschenfirma hatte nämlich lediglich Acht-Liter-Behältnisse bestellt. Und die werden in seinem Betrieb als «Bomben» bezeichnet.

05.07.18  wel