Feige Überfälle auf alte Damen – 19-Jähriger von Polizistin erkannt und in Haft

Dresden (dpa) – Ein 19-Jähriger soll für die brutalen Überfälle auf drei betagte Frauen Anfang Januar im Osten von Dresden verantwortlich sein. Der junge Mann, nach dem intensiv gefahndet worden war, ist am Mittwochabend im Stadtteil Blasewitz festgenommen worden. Eine Kriminalbeamtin hatte ihn auf dem Heimweg von der Arbeit erkannt und ihre Kollegen alarmiert. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen wegen des Verdachts des schweren Raubes mit Körperverletzung in zwei Fällen sowie versuchten schweren Raubes mit gefährlicher Körperverletzung.

Der junge Mann wird beschuldigt, Anfang Januar eine 83-Jährige im Stadtteil Seidnitz zu Boden gerissen und ihr die die Handtasche mit Schlüsselbund, Geldbörse samt Karten und Ausweisen sowie rund 80 Euro gestohlen zu haben. Die Frau schlug mit dem Hinterkopf auf und wurde leicht verletzt. Auf gleiche Weise soll er am Abend danach in Großzschachwitz einer 97-Jährigen vor deren Haustür die Handtasche entrissen haben – samt Bankkarten, Ausweisen und 100 Euro. Auch sie wurde den Angaben nach leicht verletzt.

Ein Raub am Abend des 9. Januar in Tolkewitz scheiterte an der Gegenwehr einer 84-Jährigen. Ihr war der Angreifer bis ins Haus und an die Wohnungstür gefolgt. Als er an ihrer Handtasche zog, stürzte sie. Ein Nachbar hörte ihre Hilferufe und schaute nach. Da ließ der 19-Jährige den Riemen los und flüchtete – ohne Beute. Die Frau wurde verletzt. Der Beschuldigte hat bisher keine Angaben gemacht, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Im Zuge der Ermittlungen werde geprüft, ob er für weitere vergleichbare Fälle als Täter in Betracht kommt.

13.01.23 wel