Feuer in Asylantenheim: Bewohner (21) zündet sein Zimmer an – Festnahme

Ellwangen (dpa) – Wegen Brandstiftung an einem Haus in Ellwangen hat die Polizei einen 21-Jährigen festgenommen. Der Asylbewerber steht im Verdacht, Feuer in seinem Zimmer gelegt zu haben. Ein Haftrichter ordnete Untersuchungshaft an. Der Brand war am Samstagmorgen in dem Haus ausgebrochen.

Das Gebäude dient nach Angaben der Polizei als Anschluss-Unterbringung für Asylbewerber und als Obdachlosenunterkunft. Als das Feuer ausbrach, befanden sich fünf Menschen in dem Haus, die aber unverletzt gerettet werden konnten. Die Höhe des Schadens schätzen die Beamten auf bis zu 100.000 Euro. Das Gebäude ist derzeit unbewohnbar.

14.06.19 wel