Feuer in Mehrfamilienhaus – Kripo ermittelt wegen Brandstiftung

Contwig (dpa) – Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Landkreis Südwestpfalz ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen Brandstiftung. Da es zuvor bereits zwei Brände in dem Wohnhaus gegeben hatte, besteht ein Anfangsverdacht, erklärte die Staatsanwaltschaft in Zweibrücken. «Ein konkreter Tatverdacht gegen eine bestimmte Person besteht derzeit nicht.» Eine in diesem Zusammenhang verdächtigte Person sei inzwischen wieder auf freiem Fuß.

Laut den Ermittlern war es am Montag zu dem Feuer gekommen. Der Brand wurde durch einen massiven Feuerwehr-Einsatz gelöscht. Die Retter brachten vier Personen mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Das Gebäude sei derzeit unbewohnbar und könne wegen Einsturzgefahr noch nicht vollständig begangen werden, hieß es. Die Polizei hatte wegen des Feuers vor Ort einen 36-jährigen Mann aufgrund eines Zeugenhinweises in Gewahrsam genommen. Nach einer kriminaltechnischen Untersuchung wurde er aber wieder freigelassen.

05.08.22 wel