Feuerball in der Nacht

Brandstiftung und Mordversuch

(XY-Sendung vom 12. Februar 2020)
Am 26. Dezember 2019 geht in Tegernheim bei Regensburg ein Haus in Flammen auf. Die Bewohner können sich gerade noch retten und bleiben unverletzt. An dem Haus entsteht enormer Schaden.

Nach dem Brandanschlag steht das Haus innerhalb von Sekunden in Flammen (Originalaufnahme).

Videoaufzeichnungen von zwei Überwachungskameras belegen: Das Feuer wurde vorsätzlich gelegt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung und versuchten Mordes. Auf den Bildern ist zu erkennen, dass ein offenbar vermummter Täter gegen 19.11 Uhr das Grundstück betritt.

 Nicht der erste Vorfall
Etwa zehn Minuten lang bereitet der Unbekannte seine Tat vor, dann erhellt ein riesiger Feuerball die Nacht und das Haus steht in Flammen. Sekunden später verlässt der Täter das Grundstück auf demselben Weg, auf dem er gekommen war.

Bereits drei Jahre zuvor war die Familie in ihrem Haus überfallen und massiv bedroht worden. Im März 2019 stellte dann jemand einen brennenden Molotow-Cocktail auf die Terrasse des Hauses. Er richtete jedoch keinen Schaden an.

Der flüchtende Täter wurde gefilmt (Originalaufnahme).

Täterbeschreibung:
Der Tatverdächtige wirkt auf den Bildern sportlich und dürfte 1,65 bis 1,75 m groß sein. Er trug eine Baseballkappe mit hellem Emblem und hatte einen Rucksack dabei. Möglicherweise war er mit einem älteren, dunklen VW Golf unterwegs.

Frage nach Zeugen:
Wer hat am Tatabend in Tegernheim Beobachtungen gemacht, die mit dem Brandanschlag zu tun haben könnten?

Tatort: Tegernheim

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, ist eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt.

Zuständig:
Kripo Regensburg, Telefon 0941 /  50 62 888