Finanzverwaltung warnt: Forderung von Steuerschulden per SMS ist Betrug

Erfurt/Gera (dpa) – In Thüringen treiben Betrüger ihr Unwesen. Sie versuchen, von Privatpersonen per SMS angebliche Steuerschulden einzutreiben. Allein dem Finanzamt in Gera sind gestern zwei derartige Fälle bekannt geworden, teilte das Finanzministerium mit.

In der SMS wird behauptet, es seien Steuern in Höhe von 499 Euro nicht gezahlt worden. Die Kriminellen drohen den Empfängern der Textnachricht, das Geld durch Zwangsvollstreckung eintreiben zu lassen. Die Thüringer Finanzverwaltung warnt eindringlich davor, auf die Forderungen einzugehen.

14.05.22 wel