Fünf Knaben klauen Auto – 12-Jähriger baut zwei Unfälle auf Spritztour

Dortmund (dpa) – Ein Zwölfjähriger soll in Dortmund gemeinsam mit vier weiteren Jungen ein Auto geklaut, eine Spritztour über eine innerstädtische Autobahn gemacht und dabei zwei Unfälle gebaut haben. Vermutlich war er zu schnell unterwegs und hatte in der Nacht zum Mittwoch auf der Hafenautobahn erst die Mittelleitplanke und dann ein anderes Auto gerammt, teilt die Polizei mit. Die Jungengruppe im Alter von 12 bis 15 Jahren flüchtete daraufhin mit dem Auto durch Nebenstraßen, schließlich sprangen die fünf aus dem noch fahrenden Wagen, der weiterrollte und gegen einen Geländewagen prallte.

Zwei der Jungen wurden geschnappt und ihren Eltern übergeben. Die anderen rannten in unterschiedliche Richtungen davon. Der 20 Jahre alte Fahrer des Autos, das die Gruppe auf der Hafenautobahn gerammt hatte, war ihnen nach dem ersten Unfall hinterhergefahren und hatte der Polizei die Position durchgegeben. Der zwölf Jahre alte mutmaßliche Fahrer ist noch nicht gestellt. Laut einem Polizeisprecher kennen die Ermittler aber seine Identität.

Der gestohlene Wagen ist laut Polizei in Salzgitter zugelassen. Ob es einen Zusammenhang zu den Dortmunder Jungs gibt und warum die fünf dieses Auto auswählten, ist noch unklar. An dem Auto entstand ein Schaden von gut 4.000 Euro. Die Kripo ermittelt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verdachts auf besonders schweren Diebstahls. Zwei der Jungen sind laut Polizei 12 Jahre alt, einer ist 15. Bei den anderen beiden ist das genaue Alter noch nicht geklärt.

08.09.22 wel