Für Spritzen gegen «Corona»: Falscher Arzt fordert 24.000 Euro von Rentner

Hamburg (dpa) – Ein Betrüger hat sich am Telefon einem 84-Jährigen gegenüber als Arzt ausgegeben und für dessen angeblich «Corona»-infizierten Sohn 24.000 Euro für dringend nötige Spritzen gefordert. Weil der Mann so viel Geld nicht im Haus hatte, habe er dem angeblichen Mediziner des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) 12.000 Euro von der Bank in Aussicht gestellt.

Eine aufmerksame Bankmitarbeiterin alarmierte allerdings die Polizei. Die Beamten nahmen nach einer fingierten Geldübergabe in Hamburg-Harburg einen 40-Jährigen fest. Nach den Komplizen wird weiter ermittelt.

22.11.20 wel