Galerie verkauft Fälschungen – Künstler deckt den Schwindel auf

Kalkar (dpa) – Betreiber einer Galerie in Kalkar am Niederrhein sollen im großen Stil mit gefälschter Kunst gehandelt haben. Die Räumlichkeiten wurden gestern von Polizei und Staatsanwaltschaft durchsucht. Auch in zwei Ateliers in Kalkar und Wohnungen in Goch und Mülheim schlugen die Ermittler auf der Suche nach Beweisen zu.

Den Galeriebetreibern wird gewerbsmäßiger Betrug und Urheberrechtsverletzung vorgeworfen. Sie sollen im großen Stil gefälschte Werke eines Künstlers aus Berlin an eine Galerie in Süddeutschland verkauft haben. Der Schwindel flog auf, als der Künstler die gefälschte Kunst selbst in Süddeutschland entdeckte. Der Schaden soll sich auf rund 100.000 Euro belaufen.

15.02.20 wel