Geldbeschaffung auf die kriminelle Art: Automaten gesprengt

Güstrow/Teterow (dpa/mv). Zum fünften Mal in einer Woche sind in Mecklenburg-Vorpommern mit Pyrotechnik Automaten aufgesprengt worden. In der Nacht zu gestern zerstörten unbekannte Täter jeweils einen Zigarettenautomaten in Plaaz und Mamerow im Landkreis Rostock, wie die Polizei meldet. Sie stahlen die Geldkassetten und Zigaretten. Der Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Auf dem Bahnhof in Anklam versuchte gestern am frühen Morgen ein Mann, einen Fahrkartenautomaten mit Pyrotechnik zu sprengen – er scheiterte. Am Automat entstand 1.500 Euro Sachschaden.

Seit Weihnachten hat es bereits Anschläge mit Silvesterböllern auf vier Fahrkarten-, Parkschein- und Zigarettenautomaten in Prora auf  Rügen, Neu Panstorf (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte), Papendorf bei Rostock und Subzin-Liessow (Landkreis Rostock) gegeben. In Plaaz bei Rostock wurde zudem schon am 17. Dezember ein Fahrkartenautomat gesprengt.

01.01.2015 Ta