Gesetzesänderung: Auch digitales Stalking strafbar

Schwerin/Berlin (dpa) – Am 1. Oktober ist in Deutschland eine Gesetzesnovelle zum Stalking in Kraft getreten. Darunter fällt dann auch das Nachstellen Anderer mittels moderner Kommunikationsmittel wie Handys, zum Beispiel durch das Ausspähen von Daten, teilte die Justizministerin von Mecklenburg-Vorpommern, Katy Hoffmeister (CDU), mit. Damit werde der Opferschutz gestärkt.

Die Strafen für Stalking sind im Strafgesetzbuch im  Paragrafen 238  geregelt. Den Angaben zufolge hat die Zahl derer in Mecklenburg-Vorpommern zugenommen, die nach diesem Paragrafen verurteilt wurden. Im Jahr 2018 gab es den Angaben zufolge vier Verurteilungen, im Jahr 2019 zehn Verurteilungen und im vorigen Jahr wurden elf Personen verurteilt, darunter auch eine Frau.

Symbolfoto:  Erwin Lorenzen / PIXELIO

02.10.21 wel