«Hallo, ich bin abgehauen» – Häftling stellt sich der Bahnhofspolizei

Essen (dpa) – Mit den Worten «Hallo, ich bin aus der JVA abgehauen» hat sich ein 39-Jähriger am Sonntagabend der Bundespolizei im Essener Hauptbahnhof gestellt. Die Beamten stellten fest, dass der Mann tatsächlich eine Haftstrafe in der Justizvollzugsanstalt Regensburg verbüßen müsste.

Eine Nachfrage ergab, dass er dort noch bis Mitte Januar eine Haftstrafe wegen Schwarzfahrens absitzen muss. Wegen einer Verletzung war er vor einigen Wochen ins Krankenhaus gekommen. Er hatte es Mitte November verlassen und war untergetaucht.

«Warum er sich am Sonntag freiwillig stellte, blieb sein Geheimnis», hieß es in einer Mitteilung der Bundespolizei Dortmund. Er wurde zur JVA Gelsenkirchen gebracht. Diese organisierte den Rücktransport nach Regensburg.

04.12.19 wel