Schwere Beute

42 Bilder und Tresor weg

(XY-Sendung vom 13. November 2019)
Ein großzügiges Landhaus in Erkrath gerät Anfang August 2019 ins Visier bislang unbekannter Einbrecher. Als der Eigentümer verreist ist, tauchen sie auf. Am Ende machen sie Beute im Wert von etwa 250.000 Euro.

Wann genau sich die Täter Zutritt zum Haus verschafft haben, ist bis heute unklar. Es kommt der Zeitraum vom 8. August 2019, 11 Uhr, bis 12. August 2019 in Frage. Irgendwann in dieser Zeit hebeln Unbekannte die Terrassentür zum Wohnzimmer auf und durchsuchen diverse Räume.

Schwere und voluminöse Beute
Am Ende versprühen die Täter einen grünlichen Haushaltsreiniger im gesamten Haus, um ihre Spuren zu verwischen. Dann flüchten sie mit 42 hochwertigen Gemälden und einem etwa 250 Kilogramm schweren Tresor, in dem sich fünf teure Uhren befinden. Der Wert der Beute wird auf 250.000 Euro geschätzt. Die Gegenstände müssen mit einem großen Fahrzeug oder mit einem Lkw abtransportiert worden sein.

Alles deutet darauf hin, dass das Haus im Vorfeld ausbaldowert worden ist. Möglicherweise haben die Täter einen Tipp bekommen. Es könnte sich aber auch um einen Auftragsdiebstahl handeln. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter versucht haben, die gestohlenen Bilder zu verkaufen.

Geraubte Gegenstände:

  • Bild „Zebra“ des bekannen Tiermalers Wilhelm Kuhnert, 1905, Öl auf leinenstrukturierter Pappe, Größe: ca. 25×20 cm, signiert und datiert. Wert: etwa 4.000 Euro;
  • Zeichnung des Nagelkünstlers Günther Uecker: „Geteiltes Feld“ (Handverreibung), schwarzes Tempera auf Papier, Größe: 86 x 60,7 cm, rückseitig signiert mit „Uecker 90“, Wert: 10.000 Euro;
  • Bild „Frau auf einem Sessel (Geneviève)“ des französischen Malers Jules Pascin, 1926, Öl auf Leinwand, Größe: 72×60 cm. Der Rahmen wurde am Tatort zurückgelassen. Wert: 30.000 Euro;
  • Herrenarmbanduhr „Rolex“, Stahl mit weißem Ziffernblatt.

    Gestohlen (v. l.): „Zebra“ (Wilhelm Kuhnert), „Geteiltes Feld“ (Günther Uecker), „Frau auf einem Sessel“ (Jules Pascin), „Rolex“-Herrenarmbanduhr.

Fragen nach Zeugen:

  • Wer hat im fraglichen Zeitraum in Erkrath Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten?
  • Wo wurden die geraubten Gegenstände zum Kauf angeboten?

Zuständig: Kripo Mettmann, Telefon: 02104 / 982 75 14