Hotel wegen Bombendrohung evakuiert – Erpresser fordert Bitcoins

Bielefeld (dpa) – Wegen einer Bombendrohung ist ein Bielefelder Hotel in der vergangenen Nacht geräumt worden. Das Hotel hatte zwei anonyme Drohanrufe eines bislang unbekannten Mannes erhalten. Die Polizei räumte das Hotel. Kurz nach zwei Uhr befanden sich alle Gäste außerhalb des Gebäudes. Die Stadtwerke stellten zwei Busse für die Unterbringung der Menschen bereit. Verletzt wurde niemand.

Gegen 2.30 Uhr begannen Einsatzkräfte, das Gebäude mit einem Sprengstoffspürhund zu durchsuchen. Zudem wurde versucht, den Anrufer zu ermitteln. Dieser hatte Geld in Form der Digitalwährung Bitcoin gefordert.

Bereits am Mittwoch waren in Nordrhein-Westfalen vier Moscheen wegen einer Bombendrohung evakuiert worden – eine davon auch in Bielefeld. Sprengstoff wurde dort, genau wie in Essen, Unna und Hagen nicht gefunden.

14.02.20 wel