Jörg Neubauer: Gewalttätigen Ex-Freund aus Auto gezerrt

Elektroinstallateur Jörg Neubauer bricht morgens immer pünktlich um 7 Uhr zur Arbeit auf. Doch an diesem Morgen verzögert sich seine Abfahrt um ein paar Minuten, da er noch einmal in den Keller muss. Zeitgleich tritt eine 35-jährige Frau aus dem benachbarten Hauseingang auf die Straße. Sie geht auf ihr Auto zu und steigt ein. Dabei bemerkt sie nicht, dass sie von einem Mann in einem Pkw beobachtet wird.

Es ist ihr Ex-Freund, der sich ihr nach einem Gerichtsurteil nicht nähern darf. Er hat ein Messer dabei. Kurz darauf kommt auch Neubauer aus der Haustür und geht ebenfalls zu seinem Wagen. Plötzlich hört er einen lauten Knall hinter sich. Offenbar ein Auffahrunfall. Der Autofahrer setzt seinen Wagen ein Stück zurück, steigt aus und geht auf das ziemlich eingedellte Auto zu.

Ex-Freund wie besessen 
Neubauer glaubt , dass er sich den Schaden ansehen will. Doch der Mann rüttelt an der Fahrertür des gegnerischen Autos. Durch den Aufprall klemmt die Tür und lässt sich nicht öffnen. Die Beifahrerseite des Autos ist an ein nebenstehendes Auto gedrückt worden. Im Inneren des Wagens sitzt das verängstigte Opfer, die 35-jährige Frau. Sie ist auf den Beifahrersitz geflüchtet. Hier kommt der Mann nicht ran.

Neubauer beobachtet, wie er zurück zu seinem Wagen geht und schließlich mit einem faustgroßen Stein die Scheibe der Fahrertür am Auto der Frau einschlägt. Sie schreit panisch um Hilfe. Noch bevor Neubauer reagieren kann, hängt der Täter bereits mit dem Oberkörper im Wageninneren und sticht auf die Frau ein.

Opfer büßt eine Niere ein
Jetzt reagiert Neubauer ohne zu zögern: Er brüllt los, sprintet auf den Täter zu, packt ihn von hinten und kann ihn aus dem Wagen zerren. Neubauer ruft um Hilfe. Glücklicherweise ist seine Familie aufmerksam geworden. Sie ruft Polizei und Rettungskräfte. Der Täter leistet keinen Widerstand mehr und Neubauer wird von drei herbeistürmenden Anwohnern unterstützt.

Feuerwehrleuten gelingt es schließlich, die blutüberströmte Frau aus ihrem Auto zu befreien. Sie  überlebt schwer verletzt. Durch die Einstiche verliert sie eine Niere und muss sich etlichen Operationen unterziehen. Bis heute ist sie in stationärer Behandlung und leidet stark unter den Folgen dieses Angriffes. Der Täter wurde Anfang 2018 zu 13 Jahren Haft verurteilt und in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen.

Die XY-Preis-Jury ist der Auffassung, dass …
Jörg Neubauer auf vorbildliche Weise reagiert hat, als er unvermittelt zum Zeugen einer brutalen Gewalttat wurde. Dank Jörg Neubauer konnte der Täter festgenommen und verurteilt werden. Das Opfer überlebte trotz schwerster Verletzungen. Die Jury spricht Jörg Neubauer ihren größten Respekt aus. 

30.10.18  wel