Junge Mutter erstochen

Fahndung nach Darshan Singh

(XY-Sendung vom 14. Oktober 2020)
Eine Mutter von drei Kindern wird in ihrer Wohnung erstochen. Seit 19 Jahren fahndet die Polizei nach dem Tatverdächtigen. Sein Name: Darshan Singh. Die letzte Spur des Gesuchten führt nach Spanien.

XY-Szenenfoto

Der 52-jährige Darshan Singh steht unter dringendem Verdacht, am Freitag, dem13. Juli 2001 seine damalige Lebensgefährtin (32) in der gemeinsamen Wohnung in Münster mit einem Messer getötet zu haben. Entdeckt wurde die Tote durch den Hausmeister. In der Wohnung befanden sich neben dem Opfer der achtjährige Sohn der Frau sowie ihre beiden 16 Monate alten Zwillinge.

Belastende DNA-Spuren
Darshan Singh, der die Wohnung kurz nach der Tat verlassen haben dürfte, ist der Vater der beiden jüngeren Kinder. An der Tatwaffe fand die Polizei seine Fingerabdrücke. Außerdem befanden sich tatrelevante DNA-Spuren des Gesuchten am Körper des Opfers. Die 32-Jährige muss vor den tödlichen Messerstichen verprügelt und gebissen worden sein.

Darshan Singh soll 2010 in Calpe und später in Dénia gelebt haben.

Wie die Ermittlungen der Polizei ergaben, war Darshan Singh direkt nach der Tat mit einem Taxi ins rund hundert Kilometer entfernte Wuppertal gefahren, wo er einige Jahre zuvor gelebt hatte. Mit Hilfe von Freunden und Bekannten soll es ihm gelungen sein, sich zunächst in die Niederlande und dann nach England abzusetzen. Während der folgenden Jahre dürfte er sich mit gefälschten Papieren auch in Indien, Portugal und Spanien aufgehalten haben.

2010 in Spanien kontrolliert
Im Jahr 2010 wurde im spanischen Calpe an der Costa Blanca ein aus Indien stammender Mann durch die Polizei kontrolliert, der sich als „Balbir Singh“ ausgewiesen hat. Aufgrund der identischen Fingerabdrücke ist die Kripo Münster überzeugt: Es war Darshan Singh. Später soll er in der Hafenstadt Dénia gelebt haben. Wo er sich heute aufhält, ist unbekannt.

Darshan Singh in den Jahren 2001 (l.) und 2010.

Personenbeschreibung:
52 Jahre alt, 1,80 m groß.
2010 hat die spanische Polizei zwei Fotos angefertigt, die nach Einschätzung der Kripo Münster Darshan Singh zeigen. Er hatte zu dieser Zeit schwarze Haare und eine kräftige Figur.

Fragen nach Zeugen:

  • Wer kennt Darshan Singh oder weiß, wo er sich aufhält?
  • Wer hatte – möglicherweise in Spanien – Kontakt zu dem Gesuchten?

 Belohnung: Für Hinweise, die zur Verhaftung des Gesuchten führen, ist eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt.

 Zuständig: Kripo Münster, Telefon: 0251 / 275 4000
(ab 15. Oktober: 0251 / 27 50)