KaDeWe-Raub vor Weihnachten: Drei von fünf Verdächtigen angeklagt

Berlin (dpa/bb). Knapp neun Monate nach dem Raubüberfall auf das Berliner Luxuskaufhaus KaDeWe sind drei Männer angeklagt worden. Zwei Brüdern wird vorgeworfen, Uhren und Schmuck im Wert von rund 817.000 Euro gestohlen zu haben. Der dritte Angeklagte soll das Fluchtauto bereitgestellt haben. Drei andere Verdächtige werden gesondert verfolgt.

Das Kaufhaus am Wittenbergplatz war am 20. Dezember überfallen worden. Fünf maskierte Männer zertrümmerten damals mit Hämmern und Äxten Vitrinen und flohen mit ihrer wertvollen Beute. Der Überfall wurde von Überwachungskameras aufgezeichnet, deren Aufnahmen die Polizei veröffentlichte. Die Brüder im Alter von 29 und 26 Jahren sitzen in Untersuchungshaft.

15.09.2015 Ta