Mafia-Doppelmord von 2012 in Bari: Tatverdächtiger (38) im Saarland verhaftet

Saarbrücken (dpa) – Die Polizei hat im Saarland einen Mann festgenommen, der in Süditalien als Mitglied eines Mafia-Clans auf offener Straße zwei Männer erschossen haben soll. Der 38-Jährige italienische Staatsangehörige wurde am Dienstag in Illingen (Landkreis Neunkirchen) festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt, teilte die Generalstaatsanwaltschaft heute mit.

Das Saarländische Oberlandesgericht hatte am Mittwoch einen Auslieferungshaftbefehl erlassen. Im Zuge des nun anstehenden Auslieferungsverfahrens sei zu entscheiden, ob der Mann an die italienischen Behörden überstellt wird.

Der Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann sei erst kürzlich von einem Gericht in Bari erlassen worden, heißt es. Der 38-Jährige war wegen des Verdachts des zweifachen Mordes, der Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung und unerlaubten Führens von Schusswaffen gesucht worden.

Ihm wird vorgeworfen, 2012 zwei Männer im Raum der Hafenstadt Bari in Apulien erschossen zu haben. Hintergrund sollen Auseinandersetzungen um die Kontrolle des örtlichen Drogenmarktes gewesen sein. 2019 war er von Italien ins Saarland gezogen.

29.07.22 wel