Mann in U-Bahn krankenhausreif geschlagen – Opfer flüchtet schwer verletzt

Berlin (dpa) – Eine Männergruppe hat einen 22-Jährigen am Sonntagabend in einer U-Bahn festgehalten und mit Schlägen und einem Kopfstoß verletzt. Zuvor hatte das Opfer einen Mann am Bahnhof Kottbusser Tor zum Gehen aufgefordert, nachdem dieser seine 15-jährige Freundin angeflirtet hatte.

Daraufhin soll die laut Polizei offensichtlich zu dem Mann gehörende Gruppe den 22-Jährigen auf der Fahrt bis zum Alexanderplatz attackiert haben. Dort konnte das Paar flüchten. Der Angegriffene kam mit mehreren Verletzungen, unter anderem einem Nasenbeinbruch, ins Krankenhaus. Wie viele Männer ihn angegriffen hatten, ist unklar.

24.03.20 wel