Mann setzt Balkon in Brand: Alle Mieter fliehen nachts aus dem Haus

Sassnitz (dpa) – Ein brennender Balkon hat in der vergangenen Nacht in Sassnitz (Vorpommern-Rügen) zur Evakuierung eines ganzen Mehrfamilienhauses geführt. Wie ein Polizeisprecher sagte, wurde ein 25 Jahre alter Mieter verletzt, als er das Feuer kurz nach Mitternacht zu löschen versuchte. Er kam in eine Klinik. Die Polizei ermittelt gegen den Mieter der Erdgeschoss-Wohnung  wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. Ein Brandgutachter wird den Vorfall im Auftrag der Staatsanwaltschaft jetzt genau untersuchen.

Die Flammen erfassten auch die Fassade des mehrgeschossigen, wärmegedämmten Mehrfamilienhauses in Sassnitz. Der Schaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Die Bewohner der anderen Wohnungen konnten, nachdem die Feuerwehr alle Räume gelüftet hatte, wieder zurück in ihre Wohnungen.

16.11.22 wel