Mann wegen Brandstiftung festgenommen – 450.000 Euro Schaden

Bad Bevensen (dpa) – Die Polizei hat nach zwei Bränden in Bad Bevensen (Landkreis Uelzen) und in Oetzendorf (Landkreis Uelzen) einen 35-Jährigen aufgrund von Brandstiftung festgenommen. Bei den Bränden am Sonntagabend ist ein Schaden von insgesamt rund 450.000 Euro entstanden.  Verletzt wurde niemand, wie die Polizei mitteilte.

Im Ortsteil Jastorf der Stadt Bad Bevensen brannte zunächst eine Pferdescheune vollständig aus. Anwohner konnten die Pferde rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Polizei vermutete, dass ein Mann mit einem Motorroller in Zusammenhang mit dem Brand stand.

Wenige Stunden später kam es in der Ortschaft Oetzendorf zu einem weiteren Großbrand: Ein großer Scheunen-Unterstand mit mehreren darunter abgestellten landwirtschaftlichen Fahrzeugen stand in Vollbrand. Auch in Zusammenhang mit diesem Brand wurde ein Motorroller-Fahrer wahrgenommen. Der 35-Jährige wurde wenig später von der Polizei festgenommen. Der Mann war bereits polizeilich in Erscheinung getreten, bei ihm wurde ein Alkoholwert von 1,8 Promille festgestellt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

17.01.23 wel