Messerattacke auf Freundin – 26-Jähriger kommt ins Gefängnis

Nordhausen (dpa) – In Nordhausen hat die Polizei einen 26-Jährigen festgenommen, der seine Freundin mit einem Messer schwer verletzt haben soll. Zuvor war der Mann geflüchtet, wie die Polizei in Nordhausen heute mitteilte. Rettungskräfte brachten die 28-Jährige gestern Abend ins Krankenhaus. Dort wurde sie in der Nacht notoperiert. Das gemeinsame einjährige Kind wurde vorsorglich ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Der Mann wurde noch am Freitag einer Richterin vorgeführt, die Haftbefehl gegen ihn erließ. Er sollte laut Polizei noch am Freitag ins Gefängnis gebracht werden. Polizisten hatten bereits vorher die mutmaßliche Tatwaffe im Umfeld des Tatorts gefunden. In der Vernehmung hat sich der Mann zumindest teilweise eingelassen, sagte eine Behördensprecherin.

Nach ersten Erkenntnissen soll das Paar sich gestern Abend in der Wohnung der Frau in Nordhausen gestritten haben. Der Streit verlagerte sich dann ins Treppenhaus. Dort soll der Mann mehrfach zugestochen haben. Die Polizei fand die Frau schwer verletzt im Treppenhaus.

Die Beamten suchten den Tatverdächtigen mit Suchhunden und einem Polizeihubschrauber. Noch in der Nacht sicherten Spezialisten die Spuren. Erst im Mai waren Spezialkräfte der Polizei bei dem 28 Jahre alten Opfer in der Wohnung gewesen. Der aus Algerien stammende 26-jährige Tatverdächtige soll damals seine Freundin gegen ihren Willen dort festgehalten haben.

14.06.19 wel