Mit Axt und Pistole

Brutaler Überfall auf Burger-Lokal

(XY-Sendung vom 21. September 2022)
In einem Bremer Schnellrestaurant räumen die Mitarbeiter auf. Es ist kurz vor Feierabend. Doch plötzlich dringen drei maskierte Räuber ein – vor Gewalt schrecken sie nicht zurück.

XY-Szenenfoto

Montag, 4. Oktober 2021, gegen 0.45 Uhr in einem Schnellrestaurant auf der Europaallee in Bremen-Hemelingen: Vier Angestellte sind mit Aufräumen und Putzen beschäftigt. Plötzlich betreten drei maskierte junge Männer den Laden. Einer von ihnen bedroht eine Angestellte im vorderen Bereich des Geschäfts mit einem Beil. Seine Komplizen, bewaffnet mit einer Pistole und Pfefferspray, überrumpeln zwei weitere Mitarbeiter sowie den Schichtleiter.

Lage des Tatorts in Bremen

Geschlagen und getreten
Die Unbekannten fordern den Schichtleiter auf, den Tresor zu öffnen. Dabei sollen sie auch Gewalt angewandt haben. Der Schichtleiter erhält mit der Pistole einen Schlag gegen den Kopf. Im Verlauf des Überfalls wird er noch mehrfach geschlagen und getreten.

In einem unbemerkten Moment gelingt es den beiden Küchen-Mitarbeitern, aus dem Restaurant zu fliehen. Die Täter lassen unterdessen von ihrem Vorhaben ab, Geld aus dem verschlossenen Tresor zu erbeuten. Stattdessen zwingen sie die Angestellte, die Kasse im vorderen Teil des Ladens zu öffnen. Ihre Beute: rund 1.000 Euro. Bei der Flucht über den Parkplatz in Richtung eines Autobahnzubringers verlieren sie jedoch einen Teil des Geldes. In welche Richtung die Männer ihre Flucht fortsetzen, ist später unklar.

Am Tatort gefilmt.

Täterbeschreibungen:
Alle drei Männer dürften etwa 20 Jahre alt sein, rund 1,75 Meter groß und athletisch.

  • Einer der Männer wird als südeuropäisch beschrieben,
    Kleidung: schwarze Steppjacke mit Kapuze, darunter weiße Kappe, dunkle Hose, maskiert mit Sonnenbrille und blauer OP-Maske, graue Arbeitshandschuhe sowie schwarze Sportschuhe.
    Waffe: schwarze Pistole, eventuell Schreckschusswaffe ähnlich dem Modell „Glock 17“.
  • Auch der zweite Mann wird als südeuropäisch beschrieben;
    Kleidung: schwarze Jacke, graues Kapuzenshirt, schwarze Trainingshose mit weißen Streifen an der Seite, graue Handschuhe mit Farbspritzern;  Besonderheit: weiße Schuhe mit roter Sohle und einem dunkel abgesetzten Streifen an der Ferse;
    Maskierung: Sonnenbrille und blaue OP-Maske.
  • Der dritte Gesuchte: schwarzer Kapuzenpullover, Sonnenbrille, schwarze Trainingshose mit jeweils einem weißen Streifen an den Seiten, weiße Schuhe mit weißer Sohle, blaue OP-Maske, blaue Latex-Handschuhe, dunkler Rucksack vor der Brust,

Fragen nach Zeugen:

  • Wer kann Angaben zur Identität der Personen machen?
  • Wer hat rund um den Tatort auffällige Beobachtungen gemacht?

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens führen, ist eine Belohnung von 1.000 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Bremen, Telefon: 0421 / 36 20