Mit einem Drohanruf: 15-Jähriger soll Weihnachtsmärkte lahmgelegt haben

Düsseldorf/Münster/Osnabrück (dpa) – Ein Drohanruf gegen einen Düsseldorfer Weihnachtsmarkt Anfang Dezember ist nach Erkenntnissen der Behörden von einem Minderjährigen gekommen. Diesbezüglich habe es am vergangenen Freitag einen SEK-Einsatz im Raum Osnabrück gegeben, teilte die Düsseldorfer Polizei heute mit. Aufgrund des Jugendlichen Alters das Beschuldigten könnten keine Details genannt werden, heißt es.

Nach Medienberichten ist der Tatverdächtige erst 15 Jahre alt, er soll am 5. Dezember telefonisch Straftaten unter anderem auf dem Düsseldorfer Weihnachtsmarkt sowie an einer Schule in Münster angedroht haben. Der Tatverdächtige soll die Telefonnummer seines Apparats zwar technisch verändert haben, die Ermittler kamen ihm aber dennoch auf die Schliche.

Nach dem Drohanruf im Dezember hatte die Polizei nacheinander mehrere Weihnachtsmärkte in Düsseldorf geräumt und mit schwerbewaffneten Einsatzkräften gesichert.

02.01.23 wel