Mit geklautem Wohnmobil verunglückt – Autodieb im Wagen eingeklemmt

Helmstedt (dpa) – Ein Mann ist mit einem gestohlenen Wohnmobil auf der A 2 vor der Polizei geflüchtet und auf dem Rastplatz Marienborn verunglückt. Der 47-Jährige hatte in der vergangenen Nacht bei Helmstedt die Haltezeichen der Autobahnpolizei ignoriert und stattdessen beschleunigt, teilten die Beamten mit.

Den Angaben zufolge raste das Wohnmobil mit etwa Tempo 150 bis zur Raststätte an der Grenze zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Hier verlor der Fahrer die Kontrolle. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern, kippte auf die Seite und rutschte gegen einen Sattelzug, der in der Ausfahrt der Tankstelle stand.

Der schwer verletzte mutmaßliche Dieb musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Er wurde ins Krankenhaus gebracht und vorläufig festgenommen, weil sich herausstellte, dass das Wohnmobil zuvor in Langenhagen bei Hannover entwendet worden war. Beschädigt wurden laut Polizei auch ein massiver Betonpoller, eine Straßenlaterne sowie Teile der Schutzplanke.

Foto:  PI Braunschweig

17.05.22 wel