Mörder auf der Flucht?

Kripo findet tote Frau in ihrer Wohnung - tatverdächtig ist ihr Ehemann

München (dpa/pol). Die Mutter ist tot, ihre Kinder sind verschwunden: Nun fahndet die Münchner Polizei nach einem 62-jährigen Mann, der seine Ehefrau umgebracht haben soll und möglicherweise mit den beiden gemeinsamen Kindern auf der Flucht ist. Es sei unklar, wo die drei und sieben Jahre alten Kinder sich aufhielten, erklärten die Ermittler.

Verwandte der Ehefrau haben die Familie zu Beginn der Woche als vermisst gemeldet. Am Dienstag entdeckte die Polizei dann die Leiche der 47-Jährigen in der Wohnung in München-Riem. «Die Frau hat möglicherweise schon seit dem 10. August dort gelegen», sagte der Leiter der Münchner Mordkommission, Markus Kraus.

Zwei Anzeigen wegen häuslicher Gewalt
An diesem Tag wollten die Eltern laut Aussagen aus dem Umfeld der Familie mit ihren Kindern zu einem Urlaub in die Türkei aufbrechen. Ob es tatsächlich zu einer Buchung und einer Reise kam, konnte laut Kraus bislang allerdings nicht ermittelt werden.

Die Frau und der Gesuchte waren seit sieben Jahren verheiratet. Ersten Erkenntnissen zufolge war die Ehe der beiden Eltern allerdings zerrüttet. Zweimal hat die Ehefrau ihren Mann in den vergangenen Jahren wegen häuslicher Gewalt angezeigt, die Anzeigen aber jeweils wenige Tage später wieder zurückgezogen. In einem Fall soll er zudem Gewalt gegen die heute sieben Jahre alte Tochter angewandt haben.

06.09.2014 Ta