Auf Radweg erstochen

Neue Fragen zu mysteriösem Fundstück

(XY-Sendung vom 14. Juli 2021)
Im Sommer 2020 steht Bayreuth unter Schock. Ein junger Mann wird auf dem Heimweg brutal ermordet. Die Polizei setzt alles daran, den Fall aufzuklären.

XY-Szenenfoto

18. August 2020: Der 24-jährige Fachinformatiker Daniel Witzig ist mit dem Fahrrad auf dem Heimweg. Zuvor hat er sich mit Freunden getroffen und einen entspannten Abend verbracht. Der 24-Jährige ist nur noch wenige Meter von seiner Wohnung entfernt, als er auf seinen Mörder trifft. Auf einem Radweg zwischen der Dr.-Konrad-Pöhner-Straße und der Fraunhoferstraße sticht der Täter mehrfach auf Daniel Witzig ein. Einer der Stiche durchtrennt seine Hauptschlagader.

Der 24-Jährige Daniel Witzig wurde am 18. August 2020 erstochen.

Mit einer Plakataktion will die Polizei den Täter selbst, aber auch mögliche Mitwisser ansprechen. An einer großen Straße, nur wenige Meter vom Tatort entfernt, ist ein Foto von Daniel Witzig auf einem großen Banner zu sehen. Daneben die Frage: Wer hat mich ermordet? Die Kripo möchte damit jeden, der Näheres über den Tod des 24-Jährigen wissen könnte, dazu ermutigen, sich zu melden.

Hammerkopf am Tatort
Die Polizei hat jedoch auch noch ein weiteres Anliegen: Direkt neben der Leiche wurde ein abgebrochener Hammerkopf gefunden. Ob dieser etwas mit der Tat zu tun hat oder vielleicht schon vorher dort lag, ist noch unklar. Der Kopf stammt von einem älteren Schlosserhammer und saß ursprünglich auf einem Holzgriff. Der Hammerkopf ist 500 Gramm schwer und weist deutliche Gebrauchsspuren sowie Reste einer silberfarbenen Lackierung auf.

Die Kripo hofft, dass jemand den Hammerkopf wiedererkennt: Er hat zwei individuelle Merkmale: an mehreren Stellen rote Farbanhaftungen. Außerdem ist ein Stück des Metalls an der Schlagfläche abgesplittert.

Dieser Hammerkopf wurde neben Daniel Witzigs Leiche gefunden.

Fragen nach Zeugen:

  • Wer weiß, wie der Hammerkopf an den Tatort gekommen ist?
  • Wer hat ihn dort verloren oder möglicherweise weggeworfen?
  • Wer vermisst einen solchen kompletten Hammer?
  • Die Polizei bitte ausdrücklich darum, keine allgemeinen Hinweise zu dem Hammerkopf zu geben.

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens führen, ist eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Bayreuth, Telefon: 0921 / 50 60