Mord im Drogenmilieu: Tatverdächtiger (23) festgenommen

Oranienburg (dpa) – Nach der Tötung eines 27-Jährigen in Oranienburg hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Nach Befragung von Zeugen hat sich der Verdacht gegen einen 23-jährigen Iraker erhärtet. Er wurde in Hohen Neuendorf festgenommen, berichtet die Polizeidirektion Nord. Anschließend seien zwei Wohnungen in Fürstenberg und Oranienburg durchsucht und Beweismittel sichergestellt worden.

Der 23-Jährige habe bei den Vernehmungen Angaben zu der Tat gemacht, berichtet die Polizei. Das Motiv werde im Bereich des Drogenmilieus vermutet. Nach Angaben von Staatsanwalt Andreas Pelzer soll der Tatverdächtige dem Haftrichter vorgeführt werden.

Am Freitagabend war ein 26-jähriger Berliner an einer Tankstelle in Oranienburg vorgefahren und hatte erklärt, dass er einen verletzten 27-Jährigen im Auto habe, der medizinische Hilfe benötige. Der 27-jährige Berliner hatte der Polizei zufolge schwere Verletzungen und starb später im Krankenhaus  (e110 berichtete).

Der Autofahrer ist in Bezug  auf das Tötungsdelikt nicht mehr tatverdächtig, sagte Pelzer. Er habe den Verletzten am mutmaßlichen Tatort in Oranienburg angetroffen. Der weitere Ablauf sei aber noch Gegenstand der Ermittlungen, betonte Pelzer.

15.11.22 wel