Mysteriös, aber keine Geiselnahme: Zwei vermisste Männer wieder aufgetaucht

Lübeck (dpa) – Zwei seit Sonntag vermisste und mutmaßlich entführte Männer aus Hamburg und Geesthacht sind wieder aufgetaucht. Wie die Lübecker Staatsanwaltschaft und die Polizei mitteilen, trafen Beamte den 41-jährigen Hamburger gestern Abend in dessen Wohnung an. Die Ermittlungen hätten ergeben, dass er dorthin zurückgekehrt war. Kurze Zeit später meldete sich der 42-jährige Geesthachter bei der Polizei in seinem Wohnort. Die Hintergründe des Verschwindens blieben weiterhin unklar.

In ihren Vernehmungen gaben beide Männer an, es sei nicht von einer Geiselnahme auszugehen. Dies hatten Staatsanwaltschaft und Polizei angenommen  (e110 berichtete). Die Männer sagten aus, sie wüssten nicht, wer sie festgehalten habe. «Der Sachverhalt konnte bislang aufgrund der Angaben der beiden Männer nur wenig erhellt werden», teilten die Ermittler mit. Die Ermittlungen würden nunmehr auch wegen des Verdachts der Körperverletzung und der Freiheitsberaubung fortgeführt. Um die Ermittlungen nicht zu gefährden, könnten keine weiteren Details veröffentlicht werden, heißt es.

In Hamburg stellte die Polizei auch ein gesuchtes schwarzes Luxusauto sicher. Wie es dorthin gelangt ist, sei weiterhin unklar, heißt es. Es gehört der Lebensgefährtin des 42-Jährigen.

22.07.21  wel