Nach Drogenrazzien: Ermittler stellen Rekordmenge an Bargeld sicher

Hanau/Frankfurt (dpa) – Nach der Zerschlagung zweier hochprofessioneller Marihuana-Plantagen  (e110 berichtete)   haben Ermittler bei einer weiteren Razzia eine rekordverdächtige Bargeldmenge sichergestellt. Bei der Aktion in Hanau wurden neben 6,29 Millionen Euro auch noch hochwertiger Schmuck und Uhren im Wert von mehr als 220.000 Euro sowie kiloweise Drogen beschlagnahmt, teilten Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zollfahndungsamt Frankfurt und Hessisches Landeskriminalamt mit.

Der Fund gelang den Ermittlern vor einer Woche bei der Durchsuchung eines Mehrfamilienhauses. Auf dem Dachboden waren Geld, Schmuck und Drogen in Koffern und Taschen versteckt. Ein 56-Jähriger wurde festgenommen und befindet sich in Untersuchungshaft. Gegen ihn und weitere Verdächtige laufen Ermittlungen wegen Drogendelikten im großen Stil.

«Bei den sichergestellten 6,29 Millionen Euro dürfte es sich um die bis dato größte Bargeld-Sicherstellung im Zusammenhang mit Betäubungsmittel-Sicherstellungen in Hessen handeln», erklärten die Ermittler.

19.01.23 wel