Nacht der Langfinger im Naturkundemuseum

Erfurt (dapd). Bei einem Einbruch in das Naturkundemuseum in Erfurt sind wertvolle Gegenstände entwendet worden. Die Einbrecher erbeuteten am Samstagabend das Horn eines Nashorns und eine Elfenbein-Schnitzerei, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Schaden auf rund 125.000 Euro.

Die Täter hatten eine Brandschutztür aufgehebelt und entkamen unerkannt. Die Polizei vermutet, dass es sich bei den Tätern um Mitglieder einer Bande handeln könnte. Ein Polizeisprecher sagte, man habe es mit einem europaweiten Phänomen zu tun. In diesem Jahr seien in mehreren europäischen Ländern gehäuft derartige Gegenstände entwendet worden.

Für das Horn eines Nashorns werden auf dem Schwarzmarkt nach den Angaben hohe Preise erzielt. Die in Erfurt gezeigten Stücke hatten deutsche Zollbeamte bei Kontrollen beschlagnahmt.

20.11.2011 dv