Nächtlicher Albtraum

In der Gewalt brutaler Räuber

(XY-Sendung vom 12. Februar 2020)
Ein Mann in Hildesheim wird nachts unsanft aus dem Schlaf geholt. Drei maskierte Männer stehen vor ihm, auf der Suche nach Beute. Als ihnen der Hausherr nur wenig Geld geben kann, zücken sie ein Messer.

XY-Szenenfoto

Sonntag, 24. März 2019, gegen 0.30 Uhr: Drei maskierte Männer verschaffen sich Zutritt zum Haus eines 67-jährigen Rentners in Hildesheim-Achtum. Mit einer Axt schlagen sie die Scheibe der Terrassentür ein. Als sie den alleinstehenden Mann im Treppenhaus antreffen, schlagen sie ihn nieder.

Mit Messer zugestochen
Die Täter fordern „Geld und Gold“ und fragen nach einem Tresor. Als ihnen das Opfer nur etwas Bargeld geben kann, fügen sie ihm mit einem Messer Stichverletzungen an den Armen und einem Oberschenkel zu. Die Täter fesseln ihr Opfer mit Gürteln und durchsuchen das ganze Haus. Nach 40 Minuten gehen sie wieder.

Personenbeschreibungen:
Alle drei Täter: maskiert mit schwarzen Pudelmützen, in die sie Augenlöcher geschnitten hatten, sportliche Figur, sprachen Deutsch ohne eindeutigen Akzent. Zwei der Männer waren dunkel gekleidet und ca. 1,75 m groß. Wortführer: ca. 1,85 m groß, bekleidet mit hellem Langarm-Shirt.
Die Täter trugen dicke Latex-Handschuhe.

Geraubt: Goldkette mit Kreuz-Anhänger (Vergleichsstück).

Geraubte Gegenstände:

  • dünnes Goldkettchen mit kleinem, schmalem Kreuz-Anhänger;
  • zwei Paar schwarze Leder-Turnschuhe, Marke „Reebok“, Modelle „Classic Leather Schwarz“ und „Royal Glide Black“, Größe 43, mit Einlagen.

 

Zurückgelassene Gegenstände:

  • Die Täter hinterließen dieses Messer und diese Axt.

    Tatwaffe: Taschenmesser mit kurzer, ausklappbarer Klinge, Griff aus Holz und Metall;

  • mittelgroße, alte Axt, Länge: 38 cm, mit der die Terrassentür eingeschlagen wurde.

 

Fragen nach Zeugen:

  • Tatort: Hildesheim-Achtum.

    Wer kann Angaben zu dem Überfall machen?

  • Wer kennt die Täter?
  • Wer hat die Täter möglicherweise in den Tagen vor der Tat in Achtum gesehen?
  • Wer kann Angaben zum Verbleib der geraubten Gegenstände und zur Herkunft des Messers und der Axt machen?

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, ist eine Belohnung von 3.000 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Hildesheim, Telefon 05121 / 93 90