Neuer Vorfall mit Schwarzfahrer: Hund beißt Polizisten

Berlin (dpa/bb). Bei einer Fahrscheinkontrolle auf dem U-Bahnhof Jannowitzbrücke ist ein Polizist von einem Hund gebissen worden. Er musste ambulant behandelt werden. Gestern am späten Abend wollten zwei BVG-Mitarbeiter und zwei Polizisten einen 33 Jahre alten Fahrgast kontrollieren. 

Weil der alkoholisierte Mann kein Ticket dabei hatte und auch seine Personalien nicht preisgeben wollte, durchsuchten ihn die Polizeibeamten. Dabei biss einer der beiden Hunde des Schwarzfahrers einen Beamten ins Bein, wie die Polizei heute meldete.

In jüngerer Zeit ist es bei Fahrkarten-Kontrollen wiederholt zu Attacken gekommen: So schlug am Sonntag ein 21-Jähriger einen Kontrolleur ins Gesicht und besprühte ihn und einen Kollegen mit Pfefferspray. Fast zeitgleich schlug ein Mann auf einen Kontrolleur im U-Bahnhof Neukölln ein, als er sein Ticket zeigen sollte.

13.11.2013 Ta