Not-OP nach Stecherei

Hamburg (dapd). Ein 17-Jähriger ist in Hamburg bei einem Streit lebensgefährlich mit einem Messer verletzt worden. Nach einer Notoperation im Krankenhaus war er außer Lebensgefahr, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Vorfall hatte sich in der Nacht zu Heiligabend ereignet. In Tatortnähe nahm die Polizei drei alkoholisierte Männer von 19 und 20 Jahren fest. Der Hintergrund des Streits ist noch unklar. Die Mordkommission im Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

27.11.2011 dv