Päckchen nach Paraguay – 12.600 Ecstasy-Pillen in Hundefutter-Beuteln entdeckt

Frankfurt/Main (dpa) – Der Zoll hat am Frankfurter Flughafen rund 12.600 Ecstasy-Pillen in Hundefutterpackungen gefunden. Die Exportsendung war an einen Empfänger in Paraguay adressiert, wie der Zoll gestern mitteilte. Beim Öffnen der Tüten fand der Zoll zwei durchsichtige Tüten mit den Drogen.

Offener Beutel mit Ecstasy

Den Schwarzmarktwerk schätzen die Beamten auf etwa 95.000 Euro. «Die Ideen der Schmuggler sind vielseitig und kreativ. In diesem Fall hatte man extra eine Farbe für die Tabletten gewählt, welche der Farbe von Hundefutter ähnlich ist», sagte Isabell Gillmann, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Frankfurt am Main.

Den Fund hatte der Zoll bereits am 8. Dezember gemacht. Aus Ermittlungsgründen wurde er erst jetzt veröffentlicht, hieß es.

Foto:  HZA Frankfurt/Main

30.12.22 wel