Große Suchaktion nach Gold-Diebstahl – Polizei stellt Gegenstände sicher

Manching (dpa) – Nach dem Museums-Einbruch und dem Gold-Diebstahl im oberbayerischen Manching  (e110 berichtete)  hat die Polizei mit großem Aufgebot die Umgebung abgesucht und Gegenstände sichergestellt. Etwa 60 Beamte des Bayerischen Landeskriminalamts (LKA) sowie der Bereitschaftspolizei aus Eichstätt waren im Einsatz. Die Polizisten untersuchten den Boden auch mit Metallsonden.

Es sei der gesamte Bereich außerhalb des eigentlichen Tatorts nochmals abgesucht werden, sagte LKA-Sprecher Fabian Puchelt. «Wir wollen einfach mal schauen: Finden wir noch irgendwelche Gegenstände, die der oder die Täter eventuell auf der Flucht zurückgelassen haben könnten.» Auch Mülltonnen wurden laut Puchelt durchsucht. Zudem wurden Flyer verteilt, um mögliche Zeugen erneut auf die Tat aufmerksam zu machen.

Bei der Aktion wurden verschiedene Gegenstände entdeckt und sichergestellt, die mit den Taten in Verbindung stehen könnten, teilte das LKA mit. «Zur genauen Art der Gegenstände werden mit Rücksicht auf das laufende Ermittlungsverfahren keine Angaben gemacht.» Ob ein Gegenstand mit dem Einbruch in Zusammenhang steht, müssten die weiteren Untersuchungen zeigen.

25.11.22 wel