Polizisten mit Kampfhund gedroht – Warnschüsse zeigen Wirkung

Baunatal (dpa) – Ein randalierender Mann hat Polizisten mit seinem Hund bedroht. Er kündigte an, den Staffordshire Terrier auf die Beamten zu hetzen. Als er bei dem Einsatz in der Nacht zum Mittwoch in Baunatal die Leine immer länger gelassen hat und der Hund bedrohlich auf sie zugekommen sei, feuerten die Beamten zwei Warnschüsse ab. Daraufhin holte der 28-Jährige seinen Hund zurück und band ihn an.

Der aus Hannover stammende Mann wurde mit zur Polizei genommen, dort musste er die Nacht verbringen. In Baunatal hatte er zuvor vor der Wohnung seiner Ex-Freundin randaliert. Staffordshire Terrier fallen in Hessen unter die Kampfhunde-Verordnung.

11.07.19 wel