Raubmord an behindertem Rentner – Nachbarn finden Leiche in seiner Wohnung

Krefeld (dpa) – Ein 69-jähriger gehbehinderter Rentner ist in seiner Wohnung in Krefeld umgebracht worden. Das Spurenbild deutet auf Raubmord hin, teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit. So fehlt Bargeld, das der Mann am Freitag von seinem Konto abgehoben hatte. Außerdem gibt es Spuren eines Kampfes: Der Mann hat Schnittwunden an Kopf und Händen. Sein Rollator lag umgestürzt neben seiner Leiche.

Nachbarn hatten den Toten gestern in der Erdgeschosswohnung entdeckt, als sie durch ein Fenster blickten. Der Rentner soll in einer Blutlache am Boden gelegen haben. Er galt dem Vernehmen nach als netter, gutmütiger Mensch ohne Feinde. Eine 14-köpfige Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

12.03.19  wel