Raubserie im Hamburger Osten: Zwei 18-Jährige deswegen verhaftet

Hamburg (dpa) – Für eine Raubserie im Osten Hamburgs sollen sieben junge Männer verantwortlich sein. Die Polizei vollstreckte nun zwei Haftbefehle sowie fünf Durchsuchungsbeschlüsse. Der Polizei zufolge war am Donnerstag und Freitag vergangener Woche jeweils ein 18-Jähriger verhaftet worden. Einer von ihnen soll unter anderem einen Schlagstock dabei gehabt haben.

Bei der Durchsuchung verschiedener Wohnungen wurden Beweismittel wie mutmaßliche Tatkleidung und Handys sichergestellt, wie die Polizei mitteilte. Zudem stießen die Einsatzkräfte auf einen Schlagring, einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker und eine Schreckschusswaffe.

Die sieben jungen Männer zwischen 16 und 19 Jahren stehen im Verdacht, ab Mitte Oktober in den Stadtteilen Billstedt, Horn und Hamm sechs Raubtaten begangen zu haben. Dabei sollen sie körperliche Gewalt angedroht sowie angewendet und unter anderem Bargeld und Handys erbeutet haben. Nach einer der Taten waren im Oktober bereits ein 16-Jähriger und ein 18-Jähriger festgenommen, mangels Haftgründen aber wieder entlassen worden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

24.11.22 wel