Reifen brennen in Rigaer Straße – Feuerwehr löscht unter Polizeischutz

Berlin (dpa) – In der Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain haben in der Nacht Reifen gebrannt. Die Einsatzkräfte wurden von Unbekannten mit Steinen beworfen, wie die Polizei mitteilt. Die Brocken seien von den Dächern geflogen, als ein Einsatzwagen plötzlich aufgrund zwischen zwei Straßenschildern gespannter durchsichtiger Folie bremsen musste, teilte die Polizei mit. Die Feuerwehr konnte den Brand heute Morgen nur unter Polizeischutz löschen. Verletzt wurde niemand. Vermutlich steht der Vorfall im Zusammenhang mit einer für Freitag angekündigten Räumung des linksalternativen Bauwagencamps «Köpi-Platz» in Berlin-Mitte.

In der «Rigaer 94» war in der vergangenen Woche ein teilbesetztes Haus von der Polizei durchsucht worden  (e110 berichtete mehrfach).  Der Gebäudekomplex gilt als Symbol der linksradikalen Szene. Immer wieder kommt es dort zu gewaltsamen Zusammenstößen mit der Polizei.

12.10.21 wel