Schlag gegen bandenmäßigen Computerbetrug – Festnahme in Bonn

Leipzig/Bonn (dpa) – Die Leipziger Polizei ist gegen bandenmäßigen Computerbetrug vorgegangen. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Leipzig sind in der vergangenen Woche drei Wohn- und Geschäftsräume sowie mehrere Fahrzeuge in Bonn durchsucht worden, wie die Polizei Leipzig am Montag mitteilte. Dabei seien mehrere Smartphones, ein Computer, verschiedene Dokumente sowie mehr als 53.000 Euro Bargeld beschlagnahmt worden. Ein 24-Jähriger, der die Taten koordiniert haben soll, wurde festgenommen und befindet sich in Untersuchungshaft.

Dem Mann und weiteren noch unbekannten Mittätern wird vorgeworfen, mit gefälschten E-Mails oder SMS-Nachrichten von den Geschädigten die Kunden- und Zugangsdaten für das Online-Banking der jeweiligen Hausbank erschlichen zu haben. Anschließend hatten sich die Täter als Mitarbeiter der Bank ausgegeben und die Freigabe eines Bankauftrags erreicht. So wurden Bargeld erbeutet und Gutscheinkarten sowie hochwertige Elektronik-Artikel gekauft. Der bislang festgestellte Schaden beträgt laut Staatsanwaltschaft rund 26.000 Euro. Diese Summe könnte sich im Verlauf der weiteren Ermittlungen noch erhöhen, heißt es.

10.01.23 wel