Schmuggelware im Lagerhaus: 12 Millionen unversteuerte Zigaretten sichergestellt

Frankfurt/Main/Wetzlar (dpa) – Zollfahnder haben bei der Durchsuchung eines Gewerbebetriebs bei Wetzlar (Lahn-Dill-Kreis) zwölf Millionen unversteuerte Zigaretten sichergestellt. Der Tabak war in einer Lagerhalle entdeckt worden, teilte das Zollfahndungsamt in Frankfurt mit. Die Zigaretten waren nicht mit den vorgeschriebenen Steuerzeichen gekennzeichnet, sondern als einfuhrabgabefreie «Duty Free»-Ware deklariert. Den dadurch entstandenen Steuerschaden schätzten die Ermittler auf rund 2,1 Millionen Euro.

Zwölf Millionen Zigaretten, verpackt in sogenannten Mastercases.

Wer für den Schmuggel verantwortlich ist und woher die Tabakware stammt, muss noch ermittelt werden. Da die Texte auf den Banderolen der Zigarettenschachteln auf Englisch formuliert waren, geht der Zoll davon aus, dass die Ware nicht für den deutschen Markt bestimmt war.

Foto:  ZFA Frankfurt/Main

25.09.21 wel